Ein kleines bisschen klüger 38/2022

Lesedauer 2 Minuten

Ein kleines bisschen klüger ins Bett gehen, als man aufgestanden ist. Heute: Was ist „longtermism“? Hübsch illustrierte Reflexionen bei „More to That“. Außerdem: Wie funktioniert eigentlich ein QR-Code? Wie immer wünsche ich viel Spaß beim Lesen!

Artikel

Vox / Sigal Samuel: Effective altruism’s most controversial idea
Was ist „longtermism”? Mit dieser Frage beschäftigt sich der verlinkte „Vox“-Artikel. Kurz gesagt, beinhaltet „longtermism“ die Idee, dass all unsere Entscheidungen auch deren Auswirkungen auf zukünftig lebende Menschen berücksichtigen sollten. Soweit, so gut – diese Idee ist uns allen schon ziemlich vertraut, z.B. bezogen auf den Klimawandel. Es gibt allerdings noch wesentlich weiter gefasste Ausprägungen wie den „starken Longtermismus“: Hier wird argumentiert, dass ja die Summe aller in der Zukunft lebenden Menschen wesentlich größer ist als die der heute lebenden, und dass deswegen die Zukunft auch höher gewichtet werden muss, notfalls eben auch auf Kosten von heute lebenden Menschen. Wie navigieren die Anhänger des „longtermism“ (darunter nicht wenige Milliardäre) dieses Spannungsfeld? Und wer bestimmt, welche Ziele denn verfolgt werden sollen?

Lawrence Yeo / More To That: The Finality of Everything
„Die Endlichkeit von allem“ – nur eine kleine Erinnerung daran, dass viele unserer kleinen täglichen Erlebnisse, ob sie uns ärgern oder gefallen, eines Tages zum letzten Mal geschehen werden. Und das womöglich durchaus bald, denn Dinge ändern sich nun mal: das Kind, das jetzt noch gefüttert werden muss, isst bald selbstständig, und braucht stattdessen vielleicht Hilfe bei der Hausaufgabe. Das besondere bei Lawrence Yeos Reflexionen zu diesem und anderen Themen (z.B. Geld, Kreativität, Philosophie) ist, dass er sie stets mit aufschlussreichen und unterhaltsam gezeichneten Bildern durchsetzt. Einen Blick wert!

Dan Hollick: QR codes
Zum Abschluss noch ein bisschen was nerdiges: Wie funktioniert eigentlich ein QR-Code? Wer sich schon immer gefragt hat, wie die Information darauf eigentlich codiert ist, und warum der QR-Code auch noch funktioniert, wenn er teilweise beschädigt ist, erfährt hier mehr.


Bitte beachte meinen Disclaimer.

2 Gedanken zu „Ein kleines bisschen klüger 38/2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.