Ein kleines bisschen klüger 17/2022

Lesedauer 2 Minuten

Ein kleines bisschen klüger ins Bett gehen, als man aufgestanden ist. Heute: Wie reduziert man die eigene kognitive Last in der heutigen Welt? Außerdem: Rockende Chirurgen, und ein Interview mit einem der größten Finanztwitterer. Wie immer wünsche ich viel Spaß beim Lesen und Hören!

Artikel

FS: The History of Cognitive Overload
Wie filtert unser Hirn eigentlich die Unmenge an Informationen, denen wir heutzutage ausgesetzt sind? Wie entscheidet es, welche Informationen aufgenommen werden, und welche unbewusst verarbeitet werden können? Was können wir von Highperformern wie CEOs lernen, wenn es um das Entwickeln guter Aufmerksamkeitsfilter geht? Das und mehr gibt es in diesem Artikel zu entdecken – etwas Sitzfleisch vorausgesetzt.

David Epstein: Here’s a Tip for Picking Out Misleading Science News (Featuring AC/DC and the Beatles)
Eines von David Epsteins Steckenpferden (siehe auch hier) ist die Auseinandersetzung mit Studien, die in den Medien mit großen Überschriften angepriesen werden, deren Ergebnisse aber auf den zweiten Blick eher zweifelhaft erscheinen. In dieser Ausgabe: wie Rockmusik die Performance von Chirurgen beeinflusst. Jedenfalls wenn die Lautstärke passt…

Podcasts

Infinite Loops: 10-K Diver — Finance For Everyone
Nicht zum ersten Mal hat Jim O’Shaughnessy einen anonymen, aber sehr hörenswerten Twitterer zu Gast: “10kdiver“ widmet sich in seinen Threads regelmäßig wichtigen Themen aus der Finanzwelt: so zum Beispiel der Frage, ob die vielzitierte 4%-Regel für die finanzielle Freiheit eigentlich ausreicht (hier zu finden). Die Podcastfolge gibt einen guten Eindruck in die Person hinter dem Account und die begeisterten Reaktionen des Twitterpublikums. Eine Zusammenstellung aller Twitterthreads von 10kdiver findet sich hier.


Bitte beachte meinen Disclaimer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.